english

Zukunftslandschaft

AKTUELLES

Nachhaltigkeitskonzepte

Partizipationsprojekte

www.flower-of-sustainability.eu
Info Blumen für Nachhaltigkeit
Booklet und Demofilm
Projektentwicklung

Daejeon S KR 2007
Venedig Spazio Thetis 2007
Brandenburg-Oldenburg 2007
Hamburg-Altona 2008
Kyrgysistan 2008
Peking 2009
Denkblume Delmenhorst 2009
Fliegerhorstblume 2009
Peaceflower Kiel 2011

www.artenvielfalt-route.de

.blog Zukunftslandschaft

links

über uns
  Blumen für Nachhaltigkeit

Kunst und Kultur in Blüten als Katalysator in der Kommunikation und Umsetzung nachhaltiger Lebensführung:

“The Flower of Sustainability” ist ein interaktiver Kommunikationsorganismus von Blüten, die aus allen Blickwinkeln beschreibbar und lesbar sind. Gleichsam wie die Natur besteht deren Existenz im Zusammenwirken vieler Realitäten und Reaktionen unter- und aufeinander.

Seit August 2007 veranstaltet Insa Winkler in unterschiedlichen Ländern Interventionen zum besseren Verständnis des Begriffes der Nachhaltigkeit. Der öffentliche und globale Diskurs darüber, den die Künstlerin mit Flower of Sustainability“ in ein performatives Programm im Öffentlichen Raum konzipiert hat, orientiert sich an unterschiedlichen Modellen der globalen nachhaltigen Raumentwicklung.

Das Projekt verfolgt die Absicht, Zukunft orientiertes Bewusstsein durch zeichnerische Mitmach-aktionen anzukurbeln, dessen Hauptakteure Passanten und Besucher der Präsentationsorte sind. Ziel ist es eine kollektive Haltung unter dem Motto „global denken regional handeln“ zu provozieren.

Im Vergleich der Errungenschaften fortschreitender Technik mit vergänglicher Kultur und Natur wird das Bewusstsein für die individuelle Verantwortung des irdischen Seins in den Raum gestellt. Für den Transport dieser Botschaften gibt es eine zeichenhafte Abfolge von Blütensymbolen mit unterschiedlicher Anzahl von Blütenblättern im Angebot, die als Bildträger für Antworten, persönliche Meinungen und Ideen einen grafischen Rahmen stellen.

Mit Postkartenaktionen werden Bürger eingeladen darauf zu antworten und die Blüten mit Stiften etc. zu gestalten. Die Ergebnisse werden gesammelt und später verglichen. Die Kontexte, in denen diese Aktionen statt finden sind sehr unterschiedlich.

Eine Postkarte mit der Definition zur Nachhaltigkeit, formuliert von den Vereinten Nationen mit den Begriffen: Sozial, Ökologisch und Ökonomisch wird dabei durch das Wort Kultur als Katalysator zwischen Mensch und Natur ergänzt.

Das wachsende Kunstwerk hegt dabei keine Autorenschaft, außer der ersten Ideenskizze (siehe oben) und der Initiative selbst. Die gestalterische Leistung ist offen, kollektiv und ausschließlich durch institutionelle Partnerschaften umsetzbar.

Hauptanliegen des Projektes ist besonders die Definition von Nachhaltigkeit lebendig zu machen und die kulturellen sowie geografischen und linguistischen Unterschiede der internationalen Staatengemeinschaft herauszuarbeiten. Dabei sollen je nach Möglichkeit alle soziale Gruppen beteiligt werden.



 

Einladungstext zum Mitmachen

Seit 1987 wird die nachhaltige Entwicklung unter anderem in einer Formulierung durch die Vereinten Nationen als ein Gedanke beschrieben, die sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Bedürfnisse der Menschheit so zu entwickeln, dass auch nachfolgenden Generationen der Planet Erde in seinen wesentlichen Charakteristika langfristig erhalten bleibt.

Die Kultur als vierte Säule der Nachhaltigkeit dient dabei als Katalysator. Kultur berührt den Umgang mit der Natur: mit der Artenvielfalt, Flora Fauna und Tiere der Erde und dem Wasser.

Die Blume der Nachhaltigkeit ist ein Symbol für ein Konzept um Gedanken, Meinungen und Ideen zur persönlichen Umsetzung und Teilnahme an der Nachhaltigkeit zu skizzieren.

Bitte beteiligt Euch daran, indem Ihr Eure persönlichen Gedanken und Idee auf diese Blume schreibt und zeichnet.


 



Impressum