english

Zukunftslandschaft

AKTUELLES

Nachhaltigkeitskonzepte

Partizipationsprojekte

www.flower-of-sustainability.eu
Info Blumen für Nachhaltigkeit
Booklet und Demofilm
Projektentwicklung

Daejeon S KR 2007
Venedig Spazio Thetis 2007
Brandenburg-Oldenburg 2007
Hamburg-Altona 2008
Kyrgysistan 2008
Peking 2009
Denkblume Delmenhorst 2009
Fliegerhorstblume 2009
Peaceflower Kiel 2011

www.artenvielfalt-route.de

.blog Zukunftslandschaft

links

über uns
  Projektentwicklung


2006

Im Rahmen der Einzelausstellung „The Language of Life and Peace“, Yian Gallery Daejeon, wurde die erste Aktion durchgeführt: Die Vermittlung wird durch die freie Kuratorin Yu HyunJu bereut.


2007

Auf der Bienale Venedig 2007 im Rahmen der Ausstellung
„Difesa della Natura – 100 Days Joseph Beuys“
initiiert von Baronessa Lucrezia De Domizio Durini wurde gemeinsam mit den Teilnehmern der Tagung
Cultura 21 „The Cultural Dimention of Sustainability" ("Towards an Ecology of Culture“) eine Performance im Öffentlichen Raum veranstaltet. Hierbei wurden den Blüten englische Bedeutungen beigemessen, die durch Passanten kommentiert werden sollten. u.a. Waste Flower, Community Flower, Global Change Flower, Tension Flower.

Eine speziellen Einsatz bekam das Projekt im Rahmen des Künstelraustausches Hinterland Avantgarden ( Ost-West Fond/ Bundeskulturstiftung) zwischen LandKunstLeben e.V. Brandenburg und >slap (social land art project) Niedersachsen. Dabei wurden die aktuellen Begriffe von innovativen Agrarwirtschaftssystemen auf Nachhaltigkeit hinterfragt. Die damit einher gehenden Besuche von Firmen und Institutionen die für diesen Titel als Forschungsfeld ausgewählt wurden brachten eine Anzahl von Begriffen hervor, welche die Debatte um den Klimawandel und die nachhaltige Entwicklung repräsentieren.

Für das Projekt wurden die Fachbegriffe von Kompostierung, Biogas, Pfl anzen- und Mikrovermehrung, Milchrobotern, Agrarlandschaftsforschung, Entomologie in einer Blütengrafik als Diskussionsplattform ausgelegt und beantwortet.


2008

Altonale Hamburg, Festival May/June 2008:
Eine Grossplastik wurde während des Festivals in Altona für mehrere Wochen im öffentlichen Raum aufgestellt. Bürger und Passanten wurden durch ausgelegte Postkarten eingeladen sich auf der Fläche des Objektes- in der Blume mit ihren Gedanken zu verewigen Im Laufe der Zeit wurde mit nachhaltigen Begriffen interveniert.

The Projekt ist im Buch "Sustainability: a new fontiers of the arts and cultures" (ISBN 978-3-88864-440-5/ 2008/ Volker Kirchberg/Sacha Kagan veröffentlicht.

Im Zusammenhang mit dem Projekt "Nomadic Knowledge and Art Strategies" wurde in Kyrgisistan eine Postkarteaktion durchgeführt. Kooperatonspartner war das Bishkek Art Center

Während einer Expedition im Norden des Landes besuchte Insa Winkler gemeinsam mit den Projektteilnehmern des >slap e.V. und kirgisischen Künstlern die ländlchen Region um den Issy Kul und Son Kul und befragte dort die Halbnomaden. Die Postkarten mit dem übersetzen Konzept Text dienten als Vermittlungsebene.

Die gemeinsame Entwicklung bei der Anwendung des Konzeptes "Flower of Sustainability unternimmt Insa Winkler zusammen mit dem "Actionphilosopher" Oleg Koefoed aus Kopenhagen. Hieraus ergab sich die Durchführung einer gemeinsamen Projektwoche als "Artist in Residency" im Zusammenhang mit der Konferenz "Connect2Culture: The Asia-Europe Dialogue on Arts, Culture and Climate Change in Beijing am CAFA in Beijing ( Experimental Art Department of the Chinese Academy of Fine Arts), veranstaltet von der Asia Europe Foundation

Eine Publikation ist in der Entstehung


2009

Im Zusammenhang mit der Ausarbeitung einer Masterthesis zum Studiengang Architektur und Umwelt an der Hochschule Wismar untersuchte Insa Winkler die Methode der planerischen Umweltkommunikation an Hand den Flowers of Sustainability.

Hieraus entwickelt sich zur Zeit ein Zukunftslabor Oldenburg zur Zukunftslandschaft, die sich auf allgemeine nachhaltige Kriterien der Landschaftsgestaltung und speziell auf den Fliegerhorst Oldenburg als Labor der "Übermorgenstadt Oldenburg"- Stadt der Wissenschaft 2009"bezieht

Eine Präsentation darüber erfolgte im Rahmen der Konferenz "Lebenswert" an derLeupahan Universität Lüneburg

Ein Vortrag findet am 6. Juni in Oldenburg statt.


2011

Die Methode der Flower-of-Sustainability wird als "Kreativstrategie" in dem Projekt 3x3 - Künstler als Unternehmensberater eingesetzt.
www.3x3.net

Peaceflower Kiel 2011 - "Konversion weitergedacht"
Zukunftslabor INSA WINKLER "Einladung zur Mitgestaltung - 1000 Fragen und Antworten":

Im Flandernbunker Kiel veranstaltet der Verein Mahnmahl eine Ausstellung über das Projekt Flower-of-Sustainability als Bündelung des Projektes seit der Entstehung.
Insa Winkler motiviert durch Workshops Multiplikatoren um in weiteren Workshops mit den Methoden der Blüten zu arbeiten. Es nehmen ca 200 Personen aktiv an den unterschiedlichen Veranstaltungen und Workshops teil.
www.mahnmahlkilian.de

 

download of the flower-booklet
 



Impressum